FHG aktuell

Hochsommerliche Temperaturen erfordern Abkühlung

Das Hoch „Burkhard“ bescherte Deutschland eine Hitzewelle, sodass viele Menschen landauf, landab auf der Suche nach einer Abkühlung waren. Allzu verständlich, dass auch die Hoffmannschüler gerne die Schwüle in den Klassenzimmern gegen Wasseraktivitäten eintauschen wollten. Folglich begaben sich am Dienstag, 19. Juli 2016, gleich vier Klassen der Werkrealschule auf unterschiedliche Ausflüge, wobei bei allen das Wasser im Mittelpunkt stand:

  • Die Klasse 8a fuhr mit dem Zug nach Sigmaringen und startete von dort aus eine mehrstündige Kanutour auf Europas zweitlängstem Fluss, der Donau.
  • Ebenfalls zum Kanufahren, allerdings auf dem rheinischen Flusssystem, ging es für die Klasse 9b. Nachdem die Schüler über den Neckar gefahren waren, grillten sie noch an seinem Ufer.
  • Die Parallelklasse 9a kühlte sich an diesem Hochsommertag in den Schwimmbecken des Reutlinger Freibads ab.
  • Auch für die Klasse 5a stand ein Freibadbesuch auf dem Programm. Bevor es jedoch ins kühle Nass des Höhenfreibads in Bad Urach ging, unternahmen die Schüler noch eine kleine Wanderung durch das Ermstal und besichtigten die bekannten Wasserfälle.